Sweet flute project

Karin Hageneder – Blockflöten, Paetzold
Caroline Mayrhofer – Blockflöten, Paetzold

Sweet flute project ist…

mikrotonaler Rock und Jazz-Riffs mit Reflexionen über die mittelalterliche Ars subtilior, dazu Zitate und das Original von Antonello di Caserta – Ein Trio für ein Tonband aus Paetzoldflöten-Klängen, Bass- und Contrabassflöte (Giorgio Magnanensi/Antonello di Caserta – Biauté parfaite)

ein Eintauchen in die Klangwelt traditioneller australischer Kulturen – Virtuos durch schnelle Fingerbewegungen in verschiedenen patterns und mit kleinen glissandi über einem stets durchklingenden Grundton beschwört das Duo eine magische Welt, in der Mythos wichtiger als Geschichte ist. Den vielen und verschiedenen Farben der südlichen Hemisphäre gewidmet (Giorgio Tedde – contre-vent)

Minimal-Music – durch die Zirkularatmung beider Spielerinnen entsteht eine durchgehend-fließende und sich unmerklich verändernde Bewegung ohne Unterbrechung (Peter Hannan – Generic Music)

regelmäßige Sechzehntelnoten-Sequenzen und konstantes Power-Spiel über eine motorische Idee, die kraftvoll durch 2 Paetzoldflöten ausgedrückt wird (Mario Garuti – Bezel)

mittelalterliche Blitzlichter – Wir verbinden das Programm mit italienischen Madrigalen, lateinischen Organa und spanischen Pilgerliedern – in ihrer Schlichtheit und reinem Klang ein ästhetischer Ruhepol (Leonin – haec dies, Anon. – Inperayritz – verges ses par, Flos vernalis…)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Programm

Leonin: Haec dies, Organum, 13.Jhd
Anon.: Verbum bonum et suave, 13. Jhd.
Caroline Profanter: Subscape, 2014

Anon. aus Llibre vermell: Inperaritz – verges ses par, 14.Jhd
Giorgio Tedde: contre-vent, 1994

Antonellus de Caserta: Biauté parfaite, 14.Jhd
Giorgio Magnanensi: Biauté parfaite, 1993

Mario Garuti: Bezel, 1997
Francesco Landini: Ochi dolenti mie, 14.Jhd.

Anon.: Hoquetus, Ave maris stella, 13.Jhd.
Peter Hannan: Generic music, 1983

Etwas Biografie:

Karin Hageneder, geboren in Pettenbach OÖ. Studium Blockflöte an der Anton Bruckner-Privatuniversität in Linz bei Michael Oman, Querflöte bei Helmut Trawöger, Traversflöte bei Claire Genewein. Juni 2009 Bachelor of Art mit Auszeichnung für Block- und Querflöte. 2009-2012 Studium am Conservatorium van Amsterdam bei Paul Leenhouts, Erik Bosgraaf, Daniël Brüggen (Blockflöte) und Harrie Starreveld (Querflöte). Im Juni 2012 weiterer Bachelor of Art für Blockflöte.

1.Preise als Solistin und im Ensemble beim österreichischen Wettbewerb ‘Prima la Musica’. Gastauftritte und Mitglied in Ensembles und Bands wie: OÖ Jugendsinfonieorchester, The Royal Wind Music, Austrian Baroque Company, Quadriga Consort, dRUMMERqUEEN, u.v.m. CD Aufnahmen mit Harfenistin Angela Stummer und The Royal Wind Music.
Konzerttournee in Europa und Australien. 2010 „Talent in Residence“ bei der Trigonale-Festival der alten Musik. Lehrtätigkeit an der MS Wieselburg (NÖ) und im Zentrum für Musikvermittlung (Wien).

Caroline Mayrhofer, geboren in Innsbruck, Blockflötenstudium bei Michael Oman am Bruckner-Konservatorium Linz, Konzertfach Blockflöte an der Musikuniversität Wien bei Hans Maria Kneihs, Violoncello bei Wolfgang Aichinger. 2005 Magistra artium Konzertfach Blockflöte mit einstimmiger Auszeichnung, Stipendiatin beim Amherst-Early-Music-Festival, USA und bei der Stichting Musici van Morgen, NL, ab 2006 Post-graduate bei Walter van Hauwe am Conservatorium Amsterdam, 2008 Diplom cum laude. Lehrauftrag am Konservatorium Bozen.

Wiederholt Preisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, 2012 Preisträgerin beim Internat. Wettbewerb für zeitgen. Blockflötenmusik in Darmstadt. Zahlreiche Konzerte mit Neuer und Alter Musik als Solistin und in Ensembles in ganz Europa, Amerika, Asien (u.a. beim Gaudeamus Festival Amsterdam, Festwochen der Alten Musik Innsbruck, Jeunesse, Radiokulturhaus Wien, Gioventù musicale Bergamo, Festival Alte Musik Ruprechtskirche Wien, Forum Musik, Musica Viva, Musik und Kirche Brixen). Mitwirkung bei CD- und Rundfunkproduktionen (RecRec, EMI digital, RAI, ORF).

Sweet flute project – Folder contre-vent